Tagebuch einer Winterarbeit

Samstag, der 08.02.2014 

 

Ein schönen Samstag morgen. Die Tagesaufgabe lautet:

1. Hintere Backbordseiten abreißen, malen und neu aufbauen.

2. Müll entsorgen

3. Optis zurück räumen

 

 

Sabine hat Kuchen angeboten, Sigi für die Mittagspause Sandwich. Nur wenige haben abgesagt, es kann nichts schiefgehen. DOCH -Karsten Peit und Ich sitzen allein in der Schräge und versuchen gegen Mittag unser bestes all die Sandwiches aufzuessen. Aber kein Problem, haben wir halt 14 Wochen Schulbrot im voraus.

 

Aber am Ende des Tages haben wir doch wieder was geschafft, nur die Optis müssen noch zurück. Vielleicht hat ja der eine oder andere am Mittwoch, den 12.02. um 14:00 Uhr Zeit uns zu helfen.

 

 

Samstag, der 25.01.2014 

Die Arbeiten in der Schräge werden für einen Samstag ausgesetzt. An diesem Tag führen wir die Informationsveranstaltung für die Opti-Anfänger durch. Ein netter Nachmittag bei Kaffee und Kuchen. Jetzt sind wir gespannt wer am 11.02. um 17:00 Uhr alles zur ersten Theoriestunde kommt.

Am Samstag, dem 08.02. um 10:00 Uhr geht es wieder los. Wenn man reinkommt die Backbordseite aufräumen und mit den grünen Schränken und Borte für die Regatta-Optis und die 420er neu gestalten.

Sabine hat uns versprochen, wer kommt bekommt Kuchen. 

 

 

 

Samstag, der 01.02.2014 

Wir treffen und wieder um 10:00 Uhr wie schon an den vergangenen Wochenenden. Felix verschwindet sofort in den Umkleidekabinen und macht sich ans Werk die Bänke zu bauen.

 

Karsten und Carsten bauen das "Carport" für die Slipwagen und den neuen Platz für die Optisegel. Peit erklärt sich bereit den Bereich neu zu weißen - super.

Dann können wir unsere Optis wieder in der Schräge einlagern.

 

 

Samstag, der 18.01.2014

 

Morgens kurz nach dem Frühstück, wir verschwinden in der Schräge und räumen und räumen. Auch unsere Bälle finden einen neuen Platz.  

 

So und nun...., erst einmal stärken.

 

Nach der tollen Stärkung geht es mit dem Abriss der alten "Umkleide" weiter und am Nachmittag haben wir alle wieder das Gefühl ordentlich was geleistet zu haben.

 

 

Freitag der 17.01.2014

Ole und Karsten arbeiten vor und malen die Umkleidekabinen schon einmal an.

 

 

Samstag der 11.01.2014

es ist soweit ... 4 Mann stark beginnen wir mit der Renovierung der Schräge. In der Woche zuvor hatten Karsten und Carsten schon im Fördebaumarkt alles wichtige geholt. So konnten wir dann auch theoretisch anfangen.

 

Aber so einfach war es dann doch nicht. Wie sollen wir anfangen? Wo kommt auf einmal mitten im Raum der Gullideckel her? Und noch viel wichtiger, ist auch alles grade? Na gut, regen wir drüber und los geht´s.

 

Super die Umkleidekabinen sind fertig. Sogar zwei Stück an der Zahl, eine für Segler und eine für Seglerinnen. Noch kurz die Eingänge und ...

fertig ist das Tagwerk. Der Anfang ist geschafft.

Der Ausbau der Schräge hat begonnen

%MCEPASTEBIN%