Login Form

   
Kopf Ponygehege
   
Heute1808
Gestern2226
diese Woche6344
dieser Monat70440
Seit 20.01.20151140533

1
Online

Mittwoch, 28. Juni 2017
   

Wieder einmal können wir auf ein schönes vergangenes Jahr zurückblicken. Unser bestehendes Programm aus Kindergeburtstagen, Ponyreitangeboten und dem Ferienpass hat sich erneut bewährt. 2016 soll genau so vielversprechend weiter gehen – wenn auch mit einigen kleinen Änderungen.

Der allseits beliebte Ferienpass, welcher traditionell in den Sommerferien stattfindet, soll in Zukunft ausschließlich ein Angebot für die Kinder sein, die noch keine größeren Erfahrung am Ponygehege sammeln konnten. Denn während dieser Zeit sollen die Teilnehmer/-innen unser Grundstück, die Ponys und den Umgang mit diesen auf spielerische Art und Weise kennen lernen. Einen ersten Vorgeschmack kann man sich weiterhin beim Ponyreiten holen. Nach wie vor stehen unsere Ponys Freitags von 15.30 bis 16.00 Uhr, und Sonntags von 15.30 bis 16.30 für alle Kinder gegen ein paar Cents zur Verfügung. Gemeinsam mit unseren Pflegern könnt ihr für fünfzig Cent eine Runde um den Reitplatz drehen, die Koppel für einen Euro bereiten oder für zwei Euro den Sandweg entlang reiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

denken jedoch darüber nach, dieses Angebot in einer veränderten Version im Sommer wieder aufzunehmen. Wir freuen uns, dass wir nun jeden Donnerstag Flüchtlingskinder/-jugendliche bei uns am Gehege begrüßen können. Zusammen mit dem BFDler Eric bietet unsere Reitlehrerin Silvia den Kindern sowohl Ponygewöhnung als auch ein wenig Reitunterricht. Des Weiteren arbeiten wir mit zwei Hippotherapeuten zusammen, welche eins unsere Ponys zum therapeutischen reiten nutzen. Dies zeigt, wie vielfältig und abwechslungsreich unsere Arbeit am Gehege geworden ist. 2015 bleibt uns in guter Erinnerung und wir blicken erwartungsvoll auf das nächste Jahr.

Zwischen Prüfungsangst, belegten Brötchen und großer Freude

Die erste große Prüfung zum Basispass, Longierabzeichen und Reitabzeichen im Ponygehege Schilksee. Am 08. August 2015 war es endlich so weit: Der große Prüfungstag stand an! Angefangen hatte alles aber schon Wochen vorher. Da es uns nun endlich erlaubt ist Prüfungen bei uns am Gehege abzuhalten, entschlossen sich einige von uns dazu ihr Pferdewissen und Können aufzubessern und zu beweisen. Ein Großteil von uns entschied sich dazu den Basispass der Pferdekunde zu machen, drei unserer Pflegerinnen wollten ihr erstes Longierabzeichen machen und eine machte das Reitabzeichen 6. Nicht nur wir Pflege¬rinnen, sondern auch die Abteilungskinder, welche einmal die Woche Unterricht bei unserer Pflegerin Natalie nehmen, trauten sich an ihre ersten kleinen Reitabzeichen heran.

Ersteinmal mussten wir an einem Lehrgang teilnehmen, welcher unsere Reitlehrerin Silvia abhalten darf. Wir trafen uns an mehreren Samstagen, um unser Theoriewissen aufzubessern und es in die Praxis umzusetzen. Sogar einen Hänger mieteten wir uns, um das richtige Verladen eines Pferdes zu erlernen. Damit wir uns die Theorie besser einprägen konnten, bereitete jeder von uns ein Referat zu Themen wie „Grasfresser auf Rationen“ oder „Pferde als Haustiere“ vor. Dank unserer Reitlehrerin, die uns mit Rat und Tat zur Seite stand und uns – Gott sei dank – auch mal etwas Druck machte, starteten wir gut vorbereitet in den Prüfungstag. Da es uns dieses Jahr nun endlich erlaubt war solch eine Art von Prüfung bei uns abhalten zu können, mussten wir nicht, wie einige von uns 2014, zu einem benachbarten Stall ausweichen. Dafür mussten wir uns diesmal um das ganze Drum Herum kümmern. Wir bereiteten einen guten Richterplatz für die Prüfer vor, organisierten ein Frühstück mit selbst belegten Brötchen und frischem Kaffee, und mieteten sogar eine Dixi-Toilette, damit für alles gesorgt war. Trotz der guten Vorbereitung gab es Vereinzelte, denen man die Aufregung beim ersten Treffen um sieben Uhr morgens ansah. Mit gegenseitiger Aufmunterung und guten Worten, verlief die Prüfung für uns alle Positive, und es stellte sich heraus, dass wir uns viel zu viele Gedanken gemacht haben. Wir haben alle bestanden – auch unsere Kleinsten. Am Mittag ließen wir den Tag mit selbstgemachtem Salat und Würstchen ausklingen, und freuen uns bereits jetzt auf weitere Prüfungen im Jahr 2016.

   

Reiten  

   
Ponygehege Wappen