Login Form

   

Anmeldungen

   
Kopf Tennis
Heute660
Gestern2686
diese Woche14804
dieser Monat42606
Seit 20.01.20151562318

1
Online

Samstag, 16. Dezember 2017
   

Seit nunmehr 34 Jahren ist die Tennisgemeinschaft Kiel-Nord, zusammengesetzt aus den Vereinen TSV Schilksee und SV Friedrichsort, auf der Tennisanlage im Gewerbegebiet Koppelberg beheimatet.
Den Mitgliedern stehen sieben gepflegte Außenplätze zur Verfügung, aber auch Gäste haben die Möglichkeit, diese Plätze gegen eine Platzmiete von 7 € (Jugendliche zahlen die Hälfte) pro Stunde zu nutzen.
Für diejenigen, die Tennis von Grund auf erlernen wollen, bietet die Tennisschule Carsten Evers Einzel- und Gruppentrainingsstunden an.
In der TG Kiel-Nord sind zur Zeit zwei Jugendmannschaften und je eine Damenund Herrenmannschaft am offiziellen Punktspielbetrieb beteiligt.
Aber auch der Spaß und die Geselligkeit kommen bei uns nicht zu kurz. In dem 1995 eingeweihten Clubhaus auf der Wiese zwischen den Tennisplätzen finden regelmäßig Mannschaftstreffen oder Vereinsfeiern statt.
Es besteht auch die Möglichkeit private Feste dort zu veranstalten.
Für weitere Informationen oder Fragen stehen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

Reinhard Schmatloch (Abteilungsleiter)
Salzwiesenweg 2, 24159 Kiel
Tel. 0431 373505

Dr. Jochen Strebos (Jugendwart)
Skipperweg 2, 24159 Kiel
Tel. 0431 372995

 

Jahresbericht

 

1. Mai 2015 Impressionen Tennis Plätze herrichten

Damen 50 / Bezirksliga

Damen 50, hinten v.l. Birgit Pudenz, Kristiane Grimm, Jutta Sonnenrein, Birgit Rathje, vorne v.l. Marion Kanitz, Henni Schöppe, Vera Jarosch, Jutta Gottschalk, Maren Achereiner

Mit 8:2 Punkten stehen wir bei noch einem ausstehenden Punktspiel auf einem guten 2. Platz. Da Malente kurzfristig zurückgezogen hat, hatten wir erst am 30. Mai 2015 unser erstes Punktspiel gegen den Wiker SV. Dieses haben wir leider verloren. Die beiden nächsten Spiele konnten wir für uns entscheiden. Da das Spiel gegen Malente in die Wertung einbezogen wurde, haben wir dieses mit

6:0 gewonnen. Die anderen aber leider auch.

Wir alle haben nach wie vor immer noch viel Spaß und Freude am Tennis auf unserer wunderschönen Anlage und hoffen, dass wir diesen tollen Sport noch lange betreiben können.

Vera Jarosch

DAMEN 50 / Bezirksliga

Unsere Mannschaftsführerin Vera hat bereits berichtet, dass wir bisher auf Platz 2 der Tabelle geführt werden und das noch 1 Spiel gegen TC Boostedt aussteht. Obwohl wir dieses Spiel leider 2: 4 verloren haben, konnten wir den 2. Platz halten.

Aufgrund der höheren Anzahl der Sätze (39:26) stehen wir bei gleicher Punkt¬zahl (6:4) mit der Preetzer TG auf Platz 2.

Mit diesem Gesamtergebnis sind wir sehr zufrieden. Im Sommer 2016 sind wir wieder dabei und wünschen uns, dass es wieder häufig heißt:

Spiel, Satz und Sieg für die TG KIEL NORD

Übrigens: Der Dienstag bleibt fester Trainingstag – und es wird nicht nur Tennis gespielt. Während der Hallensaison in der Wiker Tennishalle heißt es nach dem Match:

SAUNEN, KLÖNEN und gut ESSEN bei SEBASTIAN.

Auch für unsere „Spieler im Ruhestand“, Gila, Maren M., Monika und Maria ist der Dienstag ein fester Termin und wir freuen uns alle auf den „Gedankenaus¬tausch“ in fröhlicher Runde.

Birgit Rathje

Damen 50, v.l. Birgit Pudenz, Henni Schöppe, Jutta Sonnenrein, Vera Jarosch, Marion Kanitz, Birgit Rathje, Maren Achereiner, Kristiane Grimm, Jutta Gottschalk

Mehr als eine Tennismannschaft

Wer bei der TG-Nord vorbeikommt, erlebt an den meisten Nachmittagen eine herrliche, aber leere Tennisanlage. Dienstagnachmittags allerdings ist immer viel los. Carsten gibt Trainerstunden, 2 Männermannschaften und die Damen 50 bevölkern die Plätze. Man hört viel Lachen und zuweilen wird ein Tablett mit Sekt auf 2 Plätze gebracht. Danach wird es meistens noch lustig-lauter. Ich freue mich, Teil dieser fröhlichen Runde zu sein! Das Niveau der Damen ist beachtlich, der Zusammenhalt enorm.

Etwas neidisch hatte ich die Jahre zuvor die Berichte von Maren A. gehört, von herrlichen Festen und gemeinsamen Fahrten in nette Hotels in warmen Regionen. Jahrelang hatte ich nur mit meinem Mann vormittags gespielt und kaum Kontakt zu anderen Vereinsmitgliedern. Als mein Mann krank und pflegebedürftig wurde, nahm Maren mich einmal mit zum Dienstagstraining. Ich wurde sofort herzlich aufgenommen. Schon bald verbesserte sich mein Tennisspiel und die Stunden in dieser fröhlichen Runde ließen mich meine Sorgen für einige Zeit vergessen. Gestärkt konnte ich nach Hause zurückkehren. Ich nannte sie meine „Therapie-Gruppe“. Inzwischen weiß ich, dass fast jede in der Mannschaft auch mehr oder weniger große Sorgen hat, aber das Mitgefühl und die Unterstützung untereinander ist unglaublich!

Selbst Spielerinnen, die auf Grund von Verletzungen nicht mehr spielen können, erscheinen bei den Punktspielen zum Anfeuern und auch regelmäßig zum ab-schließenden Umtrunk am Dienstagabend. Oft kommen Christa und Lemmi erst im Dunkeln nach Hause, da die Damen nicht nur auf dem Platz sehr ausdauernd sind. Vor kurzem konnte man ein Doppel in strömendem Regen erleben, während sich der andere Teil der Mannschaft schon im Clubheim vergnügte.

Für mich ist der Dienstagnachmittag ein wichtiger Termin; meine Aktivitäten beginnen immer erst Mittwochs und ich versuche, spätestens am Dienstagmorgen wieder in Kiel zu sein.

Wie gesagt: Ich freue mich, Teil dieser Mannschaft zu sein! Danke Damen 50!!

Birgit Pudenz

 

Im Jugendbereich haben wir 2015 zum 6.mal gemeinsam mit dem MTV Dänischenhagen an den Punktspielen teilgenommen. Leider mussten wir die im letzten Jahr so erfolgreiche Juniorinnenmannschaft mangels ausreichender Zahl von Teilnehmerinnen zurückziehen. Übrig geblieben waren daher nur eine Junioren-mannschaft ( Julius Brehme, Nils Lau und Maxim Smirnow) und eine (gemischte) Knabenmannschaft bestehend aus John Mattis Petersen, Titus Schmelia, Lennart Zapf und Eileen Walsh. Die Junioren verpassten in der 1. Bezirksliga mit einem im Matchtiebreak verlorenen Spitzeneinzel gegen Lütjenburg denkbar knapp den Aufstieg in die Bezirksliga ( anders als im Herrenbereich die höchste Spielklasse im Land ). Die Knaben, die überwiegend erstmals an Punktspielen teilnahmen, belegten in der 2. Bezirksklasse mit 2:4 Punkten einen

3. Rang. Wie auch in den Jahren vorher ließ das Interesse im Sommer nach, so dass erneut die Clubmeisterschaften und leider auch das Gummibärchenturnier ausfielen. Über Pfingsten fanden auf unserer Anlage am Koppelberg – diesmal bei strahlendem Wetter – bereits zum 10. Mal die Jugendkreismeisterschaften statt. Leider wird von Jahr zu Jahr die Teilnehmerzahl geringer. In diesem Jahr lag sie bei nur 40 Kindern beiderlei Geschlechts zwischen 7 und 18 Jahren. Von der TG Kiel Nord nahm mit Louisa Gavriloutsa (Bild oben) hier bei einer ungewohnten Mehrkampfübung nur ein Mädchen teil – allerdings mit einem herausragenden Ergebnis: Erster Platz bei den Jungs und Mädchen bis 9 Jahren.

Jochen Strebos Jugendwart

                                                                                       

Neben der stolzen Siegerin Louisa (ganz rechts) die platzierten Konstantin, Helene, Leon und Niklas

Für das leibliche Wohl der von Organisation und Service begeisterten Teilnehmer und Eltern sorgten unter anderem: Henni Schöp¬pe, Birgit Rathje, Ute Jaensch und Tatjana Teske v.l.

 

 

   

Tennis  

Keine Termine